Archiv für den Monat: August 2014

Rosma­ring­rissini

Der Duft von Rosmarin erinnert mich immer an Urlaub im Süden und ich verwende getrockneten Rosmarin daher gerne beim Kochen.
Beliebt sind auch meine Grissini, die sich sehr gut auf Vorrat backen lassen – theoretisch, denn tatsächlich sind sie immer schnell gegessen!Rosmaringrissini
Rosmaringrissini5-big
400 g Mehl
1 Päck. Trockenhefe
1 TL Salz
1 Prise Zucker
250 ml Wasser
5 Eßl Olivenöl
5 Rosmarinzweige

Das Mehl mit der Trockenhefe, Salz, Zucker und den fein geschnittenen Rosma­rin­zweigen mischen. Mit dem lauwarmen Wasser vermengen, das Öl dazugeben und kneten, bis der Teig sich gut vom Schüs­selrand löst.
Den Teig an einem warmen Ort gut gehen lassen, er sollte sich etwa verdoppelt haben.
Danach etwa 1,5 cm dick ausrollen. In 10 cm lange und 1,5 cm breite Streifen schneiden. Mit den Händen zu 20-25 cm langen Rollen formen.
Auf dem Backblech nochmals 10 Minuten gehen lassen. Mit Wasser bepinseln und bei 175°C etwa 15 Minuten backen.
Die Grissini schmecken lecker zu einem Glas Wein.
Wer möchte kann den Rosmarin auch vor dem Backen auf die Grissini streuen.