Archiv für den Monat: Februar 2015

Japanese Tea Garden – San Francisco

für ShopseiteIch möchte Euch heute zu einer Reise nach Kalifornien einladen…

Einge­bettet in den Golden Gate Park im Herzen San Franciscos liegt der wunder­schöne Japanese Tea Garden. Wir hatten das Glück, dass bei unserem Besuch nicht so viele Gäste da waren, so konnten wir die Harmonie und die Ruhe des Parks intensiv spüren.

1894 fand hier die California Midwinter Inter­na­tional Exposition statt und das als „Japanese Village“ gestaltete Areal stellte auf einer Fläche von über einem Hektar einen japanischen Garten dar. Der japanische Landschafts­gärtner Makoto Hagiwara sorgte dafür, dass der japanische Garten erhalten blieb und wurde nach der Ausstellung Hausmeister der Anlage.

Mit viel Liebe und Leiden­schaft erschuf er einen Garten von höchster Vollkom­menheit. Der Garten wurde auf eine Größe von etwa 5 Hektar erweitert, so groß ist er auch heute noch.

Im Japanes Tea Garden gibt es viele klassische Elemente aus Japan – so sehen wir Stein­la­ternen, einen Zen-Garten, Pagoden, eine gewölbte Trommel­brücke, Koi-Teiche und natürlich viele einhei­mische japanische Pflanzen.

Ein ganz besonderer Zauber liegt ganz sicher im März und April über dem Garten, wenn die Kirsch­blü­tenbäume blühen.

Eine Tasse mit köstlichem Tee hat unseren Besuch im Japanese Tea Garden abgerundet.

Wenn Ihr also irgendwann mal nach San Francisco kommt, solltet Ihr Euch den Japanese Tea Garden nicht entgehen lassen!

 

Valentins-Herzen

BeFunky_BeFunky_IMG_2886.jpg

 

 

Herzchen aus Papier sind ruck-zuck gefaltet – etwas Falter­fahrung solltet Ihr allerdings mitbringen und die Symbole lesen können…

BeFunky_IMG_2897.jpg

 

 

 

Diese Anleitung lag einem Päckchen Faltpapier bei und ich musste sie natürlich sofort ausprobieren.

 

 

Für die kleinen Herzchen habe ich Papier­quadrate in der Größe 5x5cm genommen, das größere ist aus einem Papier in der Größe 7,5×7,5 cm.

Wenn Ihr noch keine Erfahrung mit Falten habt, dann nehmt auf jeden Fall erst mal ein etwas größeres Papier zum Testen.

Viel Spaß beim Falten!

Nuss-Gries-Kuchen

BeFunky_IMG_2882.jpgHeute gibt es ein Rezept für einen schnellen Nuss-Gries-Kuchen:

250 g Gries

250 g gemahlene Nüsse (Mandeln, Haselnüsse oder Walnüsse)

140 g brauner Zucker

1 Prise Salz

½ Päckchen Backpulver

½ Liter Milch

In einer Schüssel die trockenen Zutaten vermischen. Die Milch dazu gießen und unterrühren.

Nach Geschmack können Sie jetzt noch etwas geriebene Schokolade und geriebenen Zitro­nen­schale, oder  Orangenaroma dazugeben.

Eine Kastenform fetten und mit Gries ausstreuen, danach den flüssigen Teig einfüllen.

Den Kuchen etwa 50 Minuten bei 200°C  im vorge­heizten Backofen backen – vor dem heraus­nehmen mit einem Holzstäbchen testen, ob der Kuchen fertig ist.

Lassen Sie den Kuchen nach dem Backen gut abkühlen, bevor Sie ihn aus der Form stürzen, da er sonst leicht zerbricht.

Ich bestreue den Kuchen mit Puder­zucker. Eine Variante mit Kuvertüre oder Zuckerguss schmeckt bestimmt auch lecker!