Archiv für den Monat: Dezember 2015

Erkäl­tungstee

neuBei dieser Kräuter­mi­schung handelt es sich um ein altes bewährtes Rezept, das ich in einem Buch mit überlie­fertem Kräuter­wissen entdeckt habe.

Selber habe ich die Mischung heute das erste Mal gemacht und kann daher noch keine eigenen Erfah­rungen schildern. Da mich aber seit Tagen eine Erkältung begleitet, werde ich gleich nachher meine erste Tasse trinken.

Durch die krampf­lösende und schmerz­stillende Wirkung werden Fieber, Kopf- und Glieder­schmerzen gelindert. Zudem wirkt die Teemi­schung entzün­dungs­hemmend, antibak­teriell und schleimlösend.

Solange die Erkältung noch nicht vollständig ausge­brochen nimmt man für eine große Tasse Tee 1 TL der Mischung und gibt sowohl ½ TL Holun­der­blüten, als auch ½ TL Linden­blüten dazu. Diese haben eine schweiß­treibende Wirkung und haben deshalb zu diesem Zeitpunkt eine positive Wirkung auf den Verlauf der Erkältung.

Kräuter­mi­schung Erkältung:

Pfefferminze

Salbei

Mädesüß

Eibisch

Thymian

Die Kräuter zu gleichen Teilen mischen.

Für eine Tasse Tee 2 TL der Kräuter­mi­schung mit 250 ml kochendem Wasser übergießen und 10 Minuten ziehen lassen. Sie können auch noch einige Scheiben Ingwer mitziehen lassen.

Von dem Erkäl­tungstee 3 Mal täglich eine Tasse frisch zubereiten und trinken.

 

 

 

 

 

Zitro­nen­wasser – Zitronenlimonade

 

 

Wenn Dir das Leben Zitronen schenkt, mach Limonade daraus 

          … oder Zitronenwasser

Citrusfrüchte

Heißes Zitro­nen­wasser kennen die meisten von uns schon aus unserer Kindheit. Doch warum ist Zitro­nen­wasser so gesund und wie wird es richtig zubereitet?

Zitro­nen­wasser

• regt den Stoff­wechsel an

• fördert die Verdauung

• wirkt blutreinigend

• reduziert Entzün­dungen im Körper

• reguliert den Säure-Base-Haushalt im Körper (Zitronen sind basisch!)

• stärkt die Abwehrkräfte

• schützt vor freien Radikalen, wirkt antioxidativ

• ist gut für Gelenke und reduziert Gelenkbeschwerden

• verbessert das Hautbild

• hilft beim Abnehmen

• ist reich an Enzymen und Elektrolyten

• wirkt bei regel­mäßiger Einnahme blutdrucksenkend

• enthält viel Vitamin C

• wird eine krebs­hemmende Wirkung zugesprochen (durch antioxi­dative und basische Wirkung)

 

Für Zitro­nen­wasser pressen Sie eine halbe Zitrone aus und geben den Saft in ein Glas. Nach Wunsch können Sie das Zitro­nen­wasser mit etwas Stevia süßen oder wenn Sie warmes Zitro­nen­wasser machen, einen Teelöffel Honig dazu geben.

Verzichten Sie auch bei Erkäl­tungen darauf, heißes Wasser zu verwenden: die in der Zitrone enthalten Vitamine und Enzyme leiden darunter und damit auch die Wirkung des Zitronenwassers.

Verwenden Sie ausschließlich Bio-Zitronen, dann können Sie auch die Schale der Zitrone verwenden. Zum Wegwerfen ist diese viel zu schade, denn die Schale enthält die wertvollen ätherischen Öle.

Starten Sie jeden Tag mit einem Glas frisch zubereiteten Zitro­nen­wasser um in den Genuss der positiven Eigen­schaften von Zitro­nen­wasser zu kommen.

Wie wäre es zu Abwechslung mal mit einer Zitronen-Ingwer-Limonade?

IMG_6041

2 daumenlange Stücke frischen Ingwer schälen und in feine Scheiben schneiden. Eine Zitronen in Scheiben schneiden und von der zweiten Zitrone den Saft auspressen. Alle Zutaten in ein hitze­be­ständiges Gefäß geben und mit heißem, aber nicht mehr kochendem Wasser, übergießen. Etwas ziehen lassen und noch warm trinken. Für eine erfri­schende Limonade im Sommer lassen Sie die Zutaten etwa 2 Stunden ziehen und stellen die Limonade dann kühl.

 

Weihnachts­dessert

IMG_6033Weihnacht­licher Milchreis

Auf der Suche nach einem Dessert für Weihnachten habe ich ein Rezept für einen weihnacht­lichen Milchreis entdeckt. Dieser wurde heute zur Probe gekocht und ich bin gespannt, was Ihr davon haltet. Bei uns hat er den Test bestanden und an Weihnachten wird unser Besuch damit verwöhnt.

 

 

Für 6 Personen benötigt Ihr:

1 Liter Milch

½ Vanil­le­schote

125 g Milchreis

5 Essl. Kakaopulver

1-2 Teel. Lebkuchengewürz

4 Essl. Zucker

40 g Zartbitter-Schokolade

und eventuell 6 kleine Lebkuchen oder selbst gebackenen Sternen­plätzchen zum Garnieren

Die Milch zusammen mit der halben Vanil­le­schote aufkochen. Die Vanil­le­schote davor der Länge nach halbieren. Nach dem Aufkochen die Vanil­le­schote entfernen.

Den Milchreis mit dem Kakao, dem Lebku­chen­gewürz und dem Zucker vermischen und in die kochende Milch einrühren. Bei geringer Hitze etwa 25 Minuten köcheln lassen. Die Masse ab und zu umrühren, damit nichts anbrennt.

Die Schokolade grob raspeln. Ich finde das geht am besten mit einem breiten Messer. Etwa dreiviertel der Schokolade unter den fertigen Milchreis rühren und das Ganze in 6 schöne Gläser füllen.

Nach dem Abkühlen die mit der restlichen geras­pelten Schokolade und den Plätzchen garnieren.